Wir über uns
Aktionen, Spender, Erfolge und Hilfen
Delfintherapien
Presse / Medien
Gästebuch
Kontakt
Impressum




Im April 2011 wird die geistig und körperlich behinderte Dana Joline Schneider die von der Aktion finanzierte Delfin-Therapie in Curacao antreten, dazu wurde ein Betrag von 9.828,06 € für die Reise-und Therapiekosten an den Verein dolphin aid e.V. überwiesen!

Die schwer behinderte Helena Schiffmann wird ebenfalls im nächsten Jahr eine Delfin-Therapie in Curacao absolvieren, dazu spendete die Aktion 1000,00 €!



Vom 02. bis 15. Mai wurde die von Ärzten empfohlene Delfin-Therapie von Florian in Marmaris/Türkei gebucht, dazu wurde von der Aktion die Anzahlung für die Reise- und Therapiekosten in Höhe von 4.337,82 € geleistet!


Vom 02. bis 15. Mai 2011 wurde die von Ärzten empfohlene Delfin-Therapie für Dominik in Marmaris/Türkei gebucht, dazu wurde von der Aktion die Anzahlung für die Reise- und Therapiekosten in Höhe von 4.344,22 € geleistet!



Vom 02. bis 15. Mai wurde die von Ärzten empfohlene Delfin-Therapie von Jaqueline in Marmaris/Türkei gebucht, dazu wurde von der Aktion die Anzahlung für die Reise- und Therapiekosten in Höhe von 3.700,00 € geleistet!


Die Restbeträge zu den Reise- und Therapiekosten zur Delfintherapie von Dominik (3.580,00 €), Florian (3.330,00 €) und Jaqueline (3.318,56) wurden an das zuständige Reiseunternehmen überwiesen, so dass nun die Therapie im Mai absolviert werden kann.

Vier schwerstkranke Kinder erzielten große Erfolge bei ihrer Delfintherapie!

Der Verein „Großes Herz für kranke Kinder“ ermöglichte vier schwerstkranken Kindern eine vierzehntägige Delfintherapie.
Die vier Jahre alte Dana Joline reiste mit ihren  Eltern in die Karibik nach Curacao sowie Dominik, Jaqueline und Florian traten  mit ihren Eltern ihre Delfintherapie in Marmaris/Türkei an.
Da von den Gesamtkosten von 33.000 € der Verein 28.000 € für die Therapien übernahm (5.000 € wurden von den Eltern durch Spendensammlungen beigesteuert), reiste Monika Weis, die Vorsitzende des Vereins, für eine Woche auch  in die Türkei, um sich einige Therapien anzuschauen.
Es ist kaum zu glauben, wie schnell sich bei den Kindern Erfolge einstellten. Schon nach ein paar Tagen stellte sich Dominik auf die Beine, bewegte seine Hände bis zum Mund und Jaqueline jauchzte vor Freude, wenn sie die Hände nach den Delfinen ausstreckte, um sie zu berühren. Die Augen der Kinder waren deutlich wacher, sie waren aufnahmefähiger, ihr Sitz aufrechter, ihr Essverhalten hatte sich gebessert, und sie machten alle einen glücklichen Eindruck.
Auch die Eltern von Dana Joline freuten sich über Erfolge bei ihrer Schluck- und Essstörung. 
Über Florian, der ebenfalls in der Türkei war und sehr große Fortschritte während der Therapie erzielte, wurde Frau Weis leider untersagt zu berichten.
Natürlich führte ich während meines Aufenthaltes auch viele Gespräche mit dem Leiter des Therapiezentrums sowie den wirklich sehr gut geschulten Therapeuten und Ärzten. Ich bekam auf alle Fragen ehrliche Antworten und die Zusage bei allen Therapien dabei zu sein. Die herzliche und offene Art von Allen, gab mir sofort das Gefühl, dass die Kinder in den besten Händen sind.
Auch hatte ich mich über die artgerechte Haltung der Delfine informiert und konnte mich selbst davon überzeugen, dass die Tiere nicht überfordert und liebevoll behandelt wurden (Ruhepausen).
Es sind schon kleine Wunder die diese Tiere vollbringen, und die Eltern der Kinder hatten mit solch großen Fortschritten nicht gerechnet und waren überglücklich.
Die erzielten Erfolge haben jedoch nur dann Bestand, wenn die Kinder auch weiterhin auf eine ähnliche Art gefördert werden, was die Eltern auch tun wollen.
An den Erfolgsberichten der Eltern kann man sehen, dass hier die Spendengelder sehr gut und richtig eingesetzt wurden.
Ich möchte mich recht herzlich bedanken bei allen Spendern, Helfern, Künstlern und Sponsoren, die dazu beigetragen haben vier schwerstkranken Kindern etwas mehr Lebensfreude zu schenken.




Die Therapeuten des Delfintherapiezentrums in Marmaris empfahlen den obengenannten Kindern eine ähnliche Therapie auch zu Hause durchzuführen. Beim Verein "Hilfe durch Sport" wurde diese Therapie bei Dominik und seiner Schwester Celine angewendet. Die Aktion übernahm den Mitgliedsbeitrag in Höhe von 32 !  



Dem schwer behinderten Lukas spendeten wir im September 2013 eine Delfintherapie in Marmaris/Türkei. Die Kosten für die Therapie in Höhe von     6.522 Euro überwiesen wir im gleichen Monat an das Reiseunternehmen!

Da die Mutter von Lukas allein stehend ist und sie die Betreuung ihres schwerbehinderten Sohnes während der Reise und der Therapie nicht allein übernehmen kann, benötigt sie für diese Zeit noch zwei Helfer. Sie sammelte in Eigeninitiative Spenden, und damit konnte sie einen Teil der Reisekosten für die Helfer übernehmen. Wir übernahmen dazu einen Betrag in Höhe von 1440 €, der Gesamtpreis der Therapie reduziert sich damit um diesen Betrag! 



Auch dem schwer behinderten Sandro spendeten wir im September 2013 eine Delfintherapie in Marmaris/Türkei. Die Kosten für die Therapie in Höhe von      7.226 Euro überwiesen wir im gleichen Monat an das Reiseunternehmen!




Wir unterstützten die Delphintherapie von Johanna Laufer mit 2.000,- Euro. Eine schöne Website, angelegt von ihrer Mama Simone, finden Sie hier.

https://johannas-delfintherapie.jimdo.com/





Die kleine Johanna Laufer ist erneut zu einer Delphintherapie mit Ihrer Mama in Curacao, auch diesmal haben wir die Therapie mit 2.000 Euro unterstützt... Diesmal hat ihre Mama auf der Facebook-Seite von Johanna ein paar Momente eingefangen.

https://www.facebook.com/JohannasWelt/